News

  • News
  • Webseiten zu den Studentenprojekten des WS06/07 sind verfügbar.
    Übersicht
  • Webseiten zu den Studentenprojekten des WS05/06 sind verfügbar.
    Übersicht
  • Projektdetails der Net'o'Drom-Applikation zur "Langen Nacht der Forschung" online.
    Details
  • Webseiten zu den Studentenprojekten des WS04/05 sind verfügbar.
    Übersicht
  • Wenn reale Experimente im Vergleich zu Simulationen am Computer zu teuer, zu gefährlich oder überhaupt unmöglich sind dann wird VR (virtuelle Realität) eingesetzt. Damit kann man z.B. ein Hochwasser "üben", nämlich seine Auswirkungen am Computer darstellen.
    Pressetext
  • Ärzte der Universitätsklinik Innsbruck entwickeln zusammen mit Forschern der JKU ein VR-System für die Darstellung hochauflösender MRT/CT Daten des Innenohrs.
    www.hno-md.at
  • 28. Sept. 2004: Im Beisein von Fr. BM Gehrer wird das Virtual Reality Center an der Johannes Kepler Universität feierlich eröffnet.
    Pressetext
    Eröffnungsfotos

Aktuelles

On the 28th of September the Virtual Reality Center (VRC) was opened at the Johannes Kepler University Linz. The VRC is one of the most modern facility in the areas of Virtual Reality and Visualisation.

The goal of this facility is besides the integration of research and teachings to support companies to implement complex visualisation tasks.

  • Space Trash

Lange Nacht der Forschung OÖ

LNDF08 Logo

Das VRC der JKU beteiligt sich dieses Jahr wieder mit einer Installation an der Langen Nacht der Forschung Oberösterreich. Die Space Trash Installation beschäftigt sich mit dem Problem des Weltraummülls.

Neuartige Eingabegeräte werden von zwei Teams, jeweils an der Kunstuniversität sowie im VRC der JKU verwendet, um im dreidimensionalen Raum ein virtuelles Raumschiff zu steuern. Der Orbit der Erde wird mit aufwendigen 3D Modellen und graphischen Effekten realitätsnah dargestellt, um dem Spieler das Eintauchen in die virtuelle Welt zu erleichtern. Der Eindruck einer Simulation wird durch die Berücksichtigung physikalischer Eigenschaften der Flugkörper unterstützt. Ziel der Spieler ist es umherdriftende Raumschiffteile einzusammeln und das Starten neuer Satelliten zu ermöglichen.

Space Trash

Die Anwendung wurde von Studenten und Mitarbeitern des ehemaligen Instituts für Graphische und Parallele Datenverarbeitung (GUP), jetzt Institut für Computer Architektur (ICA), der JKU in enger Zusammenarbeit mit Interface Culture (IC) und Digital Media for Artists (DMA) der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung (UFG) entwickelt.

Termin
Fr. 26. September 2008: 19.00 - 24.00
http://www.ooe-forschungsnacht.at/

  • KinderUni Linz

Virtual Reality - A Foreign, Artificial World inside the Computer

Speaker: Christoph Anthes, Dipl. Inf. (FH), MSc

Kinderuni-Logo

Artificial, computer generated worlds are used more and more often, to detect illnesses, to enter virtual buildings in their planning phases, or to train dangerous situations.

In this workshop we will look together on how artificial worlds inside a computer work, on how we can immerse in these worlds. To experience these virtual environments, we will enter them at Austria's largest "Virtual Reality Center" at the Johannes Kepler University Linz.

Date
Sa. 12. May 2007: 13.00 - 15.00
max 15 Participants
Application the March 2nd at www.kinderunilinz.at