Studentenprojekte

Bandraum

Autoren: Marlene Hochrieser, Ulrich Brandstätter
APIs: EON Studio

Abstrakter Bandraum, befüllt mit drei vollfunktionalen abstrakten Musikinstrumenten, die in virtueller Umgebung per Maus- oder Tastatureingabe gespielt werden können.

Boardball

Autoren: Stefan Baumgartner, Stefan Thumfart
APIs: Reachin API

Im wesentlichen besteht die Szene aus mehreren Bällen und einem umrandeten Spielbrett. Dabei ist es möglich die Bälle einerseits durch direktes berühren mit dem Phantom oder mittels eines flexiblen Bandes (Rubberband) zu bewegen.

CAVE Minigolf 3D

Autoren: Christof Klausecker, Andreas Rösch
APIs: OpenSG

Bei der Applkation handelt es sich um ein Minigolf-Spiel für den CAVE. Man steuert dabei einen Golfschläger mit Hilfe der Wand und versucht so den Ball einzulochen. Die Bahn und deren Umgebung werden aus einer Datei geladen, wobei eine Bahndatei beiliegt, welche einen Teil des Campus der JKU darstellen soll.

CAVEPaint

Autoren: Alessio Montuoro, Andreas Vida, Markus Hillbrand
APIs: OpenGL, CAVELib

CavePaint ist ein Open Source 3D-Zeichenprogramm welches Primär auf die Eingabemöglichkeiten im CAVE zugeschnitten ist. Da es (im Gegensatz zu gängigen 3D-Modellierungsprogrammen wie 3D Studio Max oder Maya) auf Voxeln basiert ist es vergleichbar mit einer 3D Variante von üblichen 2D, Pixel basierten Zeichenprogrammen wie MS Paint.

L-System Viewer

Autor: Christoph Spielmann
APIs: OpenSG

Stellt dynamisch generierte L-Systeme im CAVE dar.

Reachin Sculpting

Autoren: Wolfgang Wögerer, David Füreder
APIs: Reachin API

Ziel war es, ein Programm am ReachIn zu schreiben, bei der ein Benutzer an einem Objekt schnitzen kann. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, werden viele kleine Würfel erzeugt und bei Berührung durch den Griffel gelöscht. Die Berührung ist natürlich fühlbar.

Runaway

Autor: Martin Allerstorfer
APIs: OpenSG

Ziel ist es vor einer Kreatur, welche in einem Gelände herumläuft und den Spieler verfolgt, zu flüchten. Kommt man der Kreatur zu nahe, feuert diese durch ihren Rüssel Kugeln auf den Spieler ab, welcher entweder durch die Steuerung mit der Wand, oder durch physisches Ausweichen, einen Treffer verhindern kann. Wurde der Spieler 3 Mal getroffen, so ist das Spiel vorbei und kann durch Betätigen eines Knopfes neu gestartet werden.

VR-Stunts

Autoren: Bressler Helmut, Landertshamer Roland
APIs: OpenGL, CAVELib, Bergen Sound Server

Stunts-Clone für den CAVE.

Forschungsprojekte

VR wird immer dann eingesetzt, wenn reale Experimente im Vergleich zu Simulationen zu teuer, zu gefährlich oder unmöglich sind. Beispiele dafür sind das Training und die Planung von medizinischen Operationen oder Katastrophenübungen, die Modellierung von Molekülen oder die Visualisierung von Verbrennungsvorgängen in geschlossenen Systemen.

Industrieprojekte

  • Industrieprojekte
  • SAVE

Die Johannes Kepler Universität Linz ist immer um die Kooperation mit Firmen bemüht. Ein Hauptaugenmerk liegt hierbei an der Schnittstelle zwischen Studenten und Forschungsprojekten aus der Wirtschaft. Dabei bietet das VR-Center eine der besten Hardware Ausstattungen Europas. Wenn Ihre Firma an Forschungsprojekten in den Bereichen Computergraphik, Visualisierung oder Human Interface Technology interessiert ist oder Projektideen einbringen möchte, dann kontaktieren Sie uns über vrcadmin@jku.at