Studentenprojekte

aMAZEment

Autoren: Daniel Queteschiner
APIs: OpenGL, CAVELib

Das Spiel besteht aus 2 labyrinthartigen Umgebungen, in denen Sie den Ausgang finden mussen. Dabei gibt es unterschiedliche Probleme zu bewältigen. Im 1. Abschnitt mussen zum Beispiel bewegliche Plattformen aktiviert werden, damit der Ausgang zuganglich wird. Im 2. Abschnitt ist Ihre einzige Orientierungshilfe ein kleiner fliegender Roboter, dem Sie folgen müssen.

CAVE Billard

Autoren: Sascha Maschek, Thomas Mörwald
APIs: OpenGL, CAVELib

Bei diesem Projekt handelt es sich, wie der Name erahnen lässt, um eine Implementierung von Pool Billard für den CAVE. Die Physikberechnungen beinhalten, Kugeln und Banden betreffend, Impuls-, Reibungs- und Reflexionsgesetze. Dralleffekte werden hingegen vernachlässigt. Das Spiel implementiert keinerlei Regelwerk.

CAVE-Maze

Autoren: Erhart Juergen, Langsteiner Irene
APIs: OpenSG

CAVE-Maze ist ein dreidimensionales Labyrinthspiel für den CAVE oder CurvedScreen. Der Benutzer navigiert mit der Wand durch ein Labyrinth und sammelt, neben der Suche nach dem Ausgang, Gegenstände auf.

PingPong 3D

Autoren: Jamshid Hamidi
APIs: OpenSG, FMOD

Der Spieler steuert seinen Schläger mit Mouse oder im CAVE bzw. Curved Screen mit Wand. Dabei hat er die Möglichkeit den Schläger in 3D Raum zu positionieren bzw. zu orientieren und dem entsprechend den Ball zu reflektieren. Bei eine seitliche Bewegung des Schlägers während des Treffens bekommt der Ball eine Eigenrotation, das verursacht, dass der Ball sich auf einer kurven Bahn bewegt.

SoundChamber - Interaktive Darstellung eines Musikstücks in 3D

Autoren: Bernhard Fröhler, Markus Straub
APIs: OpenSG, OpenAL

Die Grundidee des SoundChambers ist, dass ein Musikstück in seinen Einzelteilen vorliegt, und durch den Benutzer interaktiv zusammengefügt wird. Dabei hat der Benutzer unmittelbare Kontrolle darüber, welcher Teil wann und mit welcher Lautstärke abgespielt wird.

Tamagotchi

Autoren: Michael Guttenbrunner, Gerd Eberhard, Christina Buttinger
APIs: OpenSG

Das Projekt implementiert ein Tamagotchi, mit dem man apportieren spielen kann. Dabei bringt es dem Benutzer einen Ball, den man ihm aus der "Hand" nehmen kann. Nun kann der Benutzer den Ball wieder werfen. Das Tamagotchi wird sich anschließend wieder auf den Weg machen, um dem Benutzer den Ball zurück zu bringen.

VR-Editor

Autoren: Robert Owen
APIs: OpenSG

Ziel war es das laufende Projekt inVRs auf den CAVE zu übertragen und so weit zu erweitern, dass nützliche Informationen zum debuggen angezeigt werden können. Für jedes Objekt kann eine der Art entsprechende transparente "Bounding Box" und die gespeicherten Informationen über das Objekt sowie Name, Position, usw. angezeigt werden.

Forschungsprojekte

VR wird immer dann eingesetzt, wenn reale Experimente im Vergleich zu Simulationen zu teuer, zu gefährlich oder unmöglich sind. Beispiele dafür sind das Training und die Planung von medizinischen Operationen oder Katastrophenübungen, die Modellierung von Molekülen oder die Visualisierung von Verbrennungsvorgängen in geschlossenen Systemen.

Industrieprojekte

  • Industrieprojekte
  • SAVE

Die Johannes Kepler Universität Linz ist immer um die Kooperation mit Firmen bemüht. Ein Hauptaugenmerk liegt hierbei an der Schnittstelle zwischen Studenten und Forschungsprojekten aus der Wirtschaft. Dabei bietet das VR-Center eine der besten Hardware Ausstattungen Europas. Wenn Ihre Firma an Forschungsprojekten in den Bereichen Computergraphik, Visualisierung oder Human Interface Technology interessiert ist oder Projektideen einbringen möchte, dann kontaktieren Sie uns über vrcadmin@jku.at