Student projects

CAVE Skiing

Autoren: Clemens Holzner, Martina Pillichshammer
APIs: OpenSG, Bergen

CAVE Skiing ist die Nachstellung eines Abfahrtrennens für den Cave. Dabei wird auch die Zeit genommen und mit einer Rangliste verglichen und gespeichert. Es ist auch möglich, dass der Spieler stürzt (Kollision mit Banden, Toren oder wenn der Spieler zu weit von der Strecke abkommt). Wenn der Spieler außen an einem Tor vorbeifährt wird ein Torfehler angezeigt.

Nail

Autoren: Lukas Baldauf, Josef Schaitl
APIs: OpenGL, CAVELib, Bergen

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Implementierung des beliebten Wirtshausspiels Nageln, bei deim ein Nagel mit der spitzen Seite eines handelsblichen Maurerhammers mit mölichst wenigen Schläen in einem Holzstamm versenkt werden soll.

Portals

Autoren: Roland Schatz
APIs: OpenGL, CAVELib, DevIL

Portals ist eine portalbasierte 3D-Engine für den CAVE. Das Besondere an der Engine ist, dass die Portale nicht unbedingt geometrisch korrekt platziert sein müssen, es ist auch möglich, "Wurmlöcher" zu bauen. Beispielsweise steht mitten im Start-Raum eine Tür, die in einen anderen Raum führt. Durch diese Tür kann man ganz normal durchsehen und auch durchgehen, als wäre es ein ganz normaler Durchgang.

Sokoban3D

Autoren: Thomas Weberndorfer
APIs: OpenSG, Bergen

Sokoban3D ist eine Weiterentwicklung von Sokoban, die im Rahmen der LVA Virtuelle Realität im CAVE entwickelt wurde. Die Grundidee besteht darin das Original möglichst wenig zu verändern und aus dem zweidimensionalen Spiel eine dreidimensionale Virtual-Reality-Anwendung zu formen.

Research projects

VR technology is used, when real experiments are compared to simulations to expensive, to dangerous or simply impossible. Examples would be the training or the planning of medical procedures, catastrophe training, modeling of molecules or the visualisation of combustion in closed systems.

Industry projects

  • Industry projects
  • SAVE

The Johannes Kepler University Linz is always interested to cooperate with the industry. The main focus is on the interface between students and research projects from the industry. To support this the VR-Center is one of the best equipped facilities in Europe. If your company is interested in research cooperation in the area of Computer Graphics, Visualisations or Human Computer Interaction or you want to realise your projects using VR technology you should contact us via vrcadmin@jku.at.