Forschungsprojekte

Neurochirurgieplanung in immersiven Umgebungen

Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot Screenshot

Bei diesem Projekt werden in enger Zusammenarbeit zwischen der im Bereich 3D-Operations-Navigation renomierten HNO-Abteilung der Medizinischen Universität Innsbruck und dem Institut für Strömungslehre und Wärmeübertragung die Möglichkeiten erforscht, den CAVE und Large-Projection-Systems als zusätzliche Hilfe für die Planung komplizierter neurochirurgischer Eingriffe bzw. im Rahmen der Medizinischen Ausbildung zu nutzen. Das System wurde bisher auf zwei Med. Konferenzen in den USA und Europa veröffentlicht.

Kontaktpersonen

Publikationen

Andreas Mehrle, Wolfgang Freysinger, Ron Kikinis, Andreas Gunkel, Florian Kral: "Import and Visualization of Clinical Medical Imagery into Multiuser VR Environments", in Proc. IS&T/SPIE 17th Annual Symposium on Electronic Imaging Science and Technology, San Jose, Calif., Jan 2005.

Florian Kral, Andreas Mehrle, Ron Kikinis, Wolfgang Freysinger: "CAVE-technology for visualizing medical imagery", in Proc. of the 18th Int. Cong. and Exh. CARS 2004, pp. 644-647

Vorträge

Andreas H. Mehrle, Florian Kral, Wolfgang Freysinger, Ron Kikinis: "Einsatz eines CAVE in Ausbildung und Training von Chirurgen", Vortrag bei der CURAC 2004 in München

Studentenprojekte

Seit einiger Zeit bietet das GUP die Vorlesung Virtual Reality im CAVE an. Ziel der Lehrveranstaltung ist es dem interessierten Hörer die Technologie der Virtual Reality näher zu bringen. Dabei werden Themen wie OpenSG- und Performer-Programmierung, der Umgang mit EON Studio oder 3D Modellierung behandelt. Am Ende der Vorlesung soll es den Studenten möglich sein, eigenständig VR-Applikationen für den CAVE, Curved Screen, ICatcher oder das ReachIn Display zu entwickeln. Hier finden sich Informationen zu den bisher entstandenen Abschlußprojekten.

Industrieprojekte

  • Industrieprojekte
  • SAVE

Die Johannes Kepler Universität Linz ist immer um die Kooperation mit Firmen bemüht. Ein Hauptaugenmerk liegt hierbei an der Schnittstelle zwischen Studenten und Forschungsprojekten aus der Wirtschaft. Dabei bietet das VR-Center eine der besten Hardware Ausstattungen Europas. Wenn Ihre Firma an Forschungsprojekten in den Bereichen Computergraphik, Visualisierung oder Human Interface Technology interessiert ist oder Projektideen einbringen möchte, dann kontaktieren Sie uns über vrcadmin@jku.at